Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Allgemeines

Ca. zwischen Weilburg und Schotten und zwischen Marburg und Frankfurt. Letztlich entscheidet die Fahrzeit für unsere Bauleiter.

Ja gerne oder/und Sie können auch einen individuellen Entwurf durch uns erarbeiten lassen.

Das Haus ist soweit fertig, dass nur noch Malerarbeiten, Fußbodenbeläge und die Außenanlage gemacht werden müssen. Je nach Wunsch können auch die Anschlussarbeiten für Schmutz- und Regenwasser, die Revisionsschächte und Zisterne vereinbart werde.

In der Regel A oder A+.

Die Erstellung einer normalen Stadtvilla mit ca. 160 qm Wohnfläche dauert 9 Monate. Wir haben eine Bauzeitgarantie.

Gutes Raumklima, hohe Werterhaltung und unkomplizierte Wandbauphysik (gilt insbesondere vs. Holzrahmenbauweise).

Holzrahmenhäuser unterscheiden sich im Wesentlichen über die Außen- und Innenwandwandbaustoffe von Massivhäusern, da die Baustoffe für die Dacheindeckung, den Dachstuhl, die Bodenplatte und die Fenster bezüglich GWP-Werten nahezu identisch sind. Da zusätzlich in vielen Studien lediglich 30% der Umweltauswirkungen in der Konstruktionsphase angenommen werden (also der Großteil der Umweltauswirkungen in der Lebenszyklusphase „Nutzung“ mit Kriterium Energieverbrauch) dürfte der landläufig angenommene Grad der Einsparung überschätzt werden. Zur Zeit fehlen noch repräsentative und systematische Vergleichsstudien, die mit den zur Zeit gängigen Baukonstruktionstypen durchgeführt wurden.

Je nach Typ – Bungalow, Satteldach oder Stadtvilla und je nach Ergänzungen (Seitengiebel, Gauben, etc.)  – kostet ein schlüsselfertiges Haus ca. 2.400 bis ca. 2.600 € pro qm Wohnfläche. Dieses gilt für Häuser mit ca. 150 qm. Bei kleineren Häusern steigt der qm-Preis, bei größeren sinkt er.

Technik

Selbstverständlich.

Selbstverständlich.

Leider nein. Für uns überwiegen die Vorteile der am meisten verwendeten Außenwand-Baustoffe Porenbeton oder Ton (Hochlochziegel).

Praktikabel sind Luft-Wasser-Wärmepumpen, Sole-Wasser-Wärmepumpen (z.B. mit platzsparenden Korbsystemen) oder Pelletheizungen. Die Systeme können mit Solarthermie Systemen (Flüssigkeit im Kollektor wird durch die Sonne erwärmt) ergänzt sein. Fußbodenheizungen dienen zur Wärmeübergabe. Photovoltaikanlagen können ergänzend zur Stromproduktion verwendet werden. In vielen Baugebieten gibt es Nah- oder Fernwärmesysteme die zur Wärmeversorgung benutzt werden können oder müssen und somit als Heizsystem feststehen. (Es gilt das Gebäudeenergiegesetz ab dem 01.01.2024).

Ja und in jedem Fall als WU-Beton-Keller („weiße Wanne“).

Wir verwenden die Komponenten von somfy®. In der Regel für die zentrale oder dezentrale Rollladensteuerung. Selbstverständlich sind auch die Steuerung der Beleuchtung, die der Zugänge oder der Einsatz von Sicherheitsfeatures möglich.

Musterhaus-Besichtigungen sind sonntags zwischen 10:00h und 12:00h möglich.

Zur Terminabstimmung (erforderlich) Benutzen Sie bitte die phone 06033 9729 485.

home